Tag Archives: Consigliere federale

Difesa aerea integrata: una decisione esitante del Consiglio Federale

Il Consiglio Federale ha definito oggi la modernizzazione delle forze aeree e della difesa terra-aria. Per la Società Svizzera degli ufficiali (SSU) la decisione rappresenta un riconoscimento della difesa aerea integrata ma contemporaneamente il Consiglio Federale fa un passo indietro per quanto concerne il finanziamento.

Continue reading

La SSO exige un fond d’investissement pour l’armée

La SSO exige le respect de la décision du Parlement fédéral fixant à 5 mia le budget de défense dès 2016 et qu’une solution soit trouvée pour que les crédits non utilisés soient rendus au budget de l’armée ce qui passe par un fonds d’investissement de la défense. Continue reading

Es reicht!

Die Schweizerische Offiziersgesellschaft (SOG) reagiert entrüstet und verständnislos auf den Entscheid des Bundesrates, das Armeebudget im Rahmen des Konsolidierungs- und Aufgabenüberprüfungspakets 2014 um insgesamt 100 Millionen zu kürzen. Sie macht den Bundesrat darauf aufmerksam, dass er der Armee ein Leistungsprofil und einen Bestand von 100‘000 Angehörigen vorgegeben hat. Kaum fünf Monate sind vergangen, seit der Bundesrat der Armee ein Budget von 4.7 Mia (inkl. Gripenanteil) zusprach, und jetzt ändert er die Rahmenbedingungen bereits wieder. Muss man die Regierung daran erinnern, dass die Armeeangehörigen zur Dienstleistung verpflichtet sind und deshalb Anrecht auf adäquate Ausbildung und Ausrüstung haben?

Der Bundesrat spart auf dem Buckel der Miliz und zum Nachteil der Kantone. Denn die Schliessung von Waffenplätzen und Flughäfen wird die Folge dieser ist unseligen Politik. Der bundesrätlichen Sicherheitspolitik fehlt jegliche Linie. Der Bundesrat verspielt seine Glaubwürdigkeit. Er foutiert sich um die Sparanstrengungen der Armee, dank denen in den letzten drei Jahren 900 Mio in die Bundeskasse zurückgeflossen sind. Continue reading

Resolution der DV 2012

Bundesrat und Parlament sind verantwortlich für die Sicherheit des Landes. Die dafür notwendigen Massnahmen haben nicht nur auf finanziellen Überlegungen zu beruhen, sondern sind auf die nächsten 10 – 15 Jahre auszurichten. Es ist zu einem umfassenden Ansatz in der Sicherheitspolitik zurückzufinden. Dem Abbau im Bereich der kollektiven Sicherheit und namentlich bei der Armee ist ein Ende setzen. Bundesrat und Parlament haben den Angehörigen unserer Milizarmee die zur Auftragserfüllung nötigen Mittel zur Verfügung zu stellen. Es geht um deren Sicherheit und Glaubwürdigkeit, vor allem aber um die Zukunft unserer Armee und damit um unsere Unabhängigkeit und Freiheit. Die Schweizerische Offiziersgesellschaft wird sich in diesem Sinn weiterhin engagieren. Continue reading