Archiv der Kategorie: Meinungen

Eidg. Wahlen vom 20. Oktober 2019 – wählen wir die Richtigen!

Von Oberst i Gst Stefan Holenstein, Präsident SOG. Erschienen in der ASMZ-Ausgabe 09-2019.

Die eidgenössischen Wahlen vom 20. Oktober 2019 sind wegweisend für die Zukunft unserer Armee. Erst die Sicherheit gewährleistet Stabilität und Wohlstand für unser Land auch in Zukunft. Nehmen wir also unsere Verantwortung und unseren Einfluss direkt wahr, indem wir die uns überzeugenden Personen in die neue Legislatur nach Bern delegieren.

Weiterlesen

SOG-Klausur 2019 – Dialog und Aktionsplanung

Von Oberst i Gst Stefan Holenstein, Präsident SOG. Erschienen in der ASMZ-Ausgabe 08-2019.

Der SOG-Vorstand zog sich am 28./29. Juni wiederum nach Paudex VD nahe Lausanne in seine jährliche Klausur zurück. Im engen Dialog mit den Spitzenreferenten KKdt Philippe Rebord, CdA, Div René Wellinger, Kdt HE, Br Markus Rihs, C Pers A, sowie Botschafterin Pälvi Pulli, Chefin Sicherheitspolitik VBS, behandelte er die aktuellen sicherheits- und armeepolitischen Herausforderungen.

Weiterlesen

Verein ServiceCitoyen.ch will Dienstpflicht für Frauen

Von Oberst i Gst Stefan Holenstein, Präsident SOG. Erschienen in der ASMZ-Ausgabe 07-2019.

Es kursieren immer wieder Ideen, wie eine Dienstpflicht der Zukunft
aussehen könnte. Nun bereitet der Verein ServiceCitoyen.ch eine
Volksinitiative zur Einführung eines Bürgerdienstes vor. In der Westschweiz löste er eine beachtliche Resonanz aus. Die Schweizerische Offiziersgesellschaft (SOG) ist dieser Initiative gegenüber aus vielerlei Gründen skeptisch eingestellt. 

Weiterlesen

Air2030: zeitgerechte, politisch mehrheitsfähige Lösung im Anflug

Von Oberst i Gst Stefan Holenstein, Präsident SOG. Erschienen in der ASMZ-Ausgabe 06-2019.

Die Schweizerische Offiziersgesellschaft (SOG) hat die von Bundesrätin Viola Amherd zum Programm Air2030 in Auftrag gegebenen und am 2. Mai 2019 an einer Medienkonferenz vorgestellten drei Zusatzberichte mit Interesse zur Kenntnis genommen. Politisch zeichnet sich für Air2030 eine zeitgerechte und mehrheitsfähige Lösung ab. Gut so. Gewisse Bedenken hegt die SOG indes bei den finanziellen Eckwerten.

Weiterlesen

Planungsbeschluss Air2030 gut – Finanzvolumen, Offset, Zeit allesamt kritisch!

Medienmitteilung

Bern, 16. Mai 2019 –Die Schweizerische Offiziersgesellschaft (SOG) begrüsst das heute präsentierte weitere Vorgehen des Bundesrats auf der Grundlage eines Planungsbeschlusses zur Beschaffung neuer Kampfflugzeuge (NKF). Hingegen stossen das vom Bundesrat festgelegte maximale Finanzvolumen von CHF 6 Mrd. zur Beschaffung NKF und die Reduktion von Offset auf 60% bei der SOG auf begründete Skepsis. Die zeitliche Erstreckung des Entwurfs auf spätestens Anfang September erachtet die SOG ebenfalls als kritisch. Weiterlesen

Air2030: gute, zeitgerechte und mehrheitsfähige Lösung in Sicht

Medienmitteilung

Bern, 2. Mai 2019 – Die Schweizerische Offiziersgesellschaft (SOG) hat die von Frau Bundesrätin Viola Amherd zum Programm Air2030 in Auftrag gegebenen drei Zusatzberichte mit Interesse zur Kenntnis genommen. Politisch zeichnet sich für Air2030 eine insgesamt gute, zeitgerechte und mehrheitsfähige Lösung ab.

Weiterlesen

Doppelrücktritt der Armeespitze – auch eine Chance

Von Oberst i Gst Stefan Holenstein, Präsident SOG. Erschienen in der ASMZ-Ausgabe 05-2019.

Die Schweizerische Offiziersgesellschaft (SOG) bedauert den überraschenden und zu frühen Rücktritt des Chefs der Armee (CdA) , KKdt Philippe Rebord. Obschon sein Rücktritt etwas zur Unzeit kommt, ist er auch eine Chance für die Armee. Dem Ende 2019 abtretenden CdA gebühren unser Dank und Respekt, insbesondere für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Milizorganisationen.

Weiterlesen

«Der Chef der Armee ist kein Sonnenkönig»

Interview mit Oberst i Gst Stefan Holenstein, Erschienen in der „Zentralschweiz am Sonntag“  vom 7. April 2019.

Der Rücktritt des Armeechefs Philippe Rebord hat Nachfolgespekulationen ausgelöst. Der oberste Schweizer Milizoffizier Stefan Holenstein erklärt, warum geeignete Kandidaten rar sind und wieso der Chefposten eigentlich nur temporär besetzt werden sollte.

Weiterlesen

Muss der Zivildienst die Armee retten?

Von Oberst i Gst Stefan Holenstein, Präsident SOG. Erschienen in der ASMZ-Ausgabe 04-2019.

So lautete der leicht provokative Titel des Treffens der Parlamentarischen Gruppe Zivildienst, zu welchem der Zivildienstverband Civiva mit seinen beiden Co-Präsidentinnen, Nationalrätin Lisa Mazzone (Grüne, GE) und Nationalrätin Rosmarie Quadranti (BDP, ZH), anlässlich der Frühjahrsession 2019 der eidgenössischen Räte in Bern geladen hatte. Die Schweizerische Offiziersgesellschaft (SOG) nahm daran teil.

Weiterlesen